Den Verlust wahrnehmen

Der moderne Mensch rast von Termin zu Termin und unterwirft sich oft Zwängen, die er sich nicht bewusst macht. Wenn eine Extremsituation „dazwischenkommt“, kann das gravierende psychische Folgen haben. Trauerarbeit wurde viele Jahre unterschätzt, sie erfordert Mut. Denn es geht dabei auch darum, die eigene Vergänglichkeit zu erkennen. Wir bitten Sie, sich Zeit zu nehmen. Verbringen Sie möglichst einige Stunden an der Seite des Verstorbenen und verabschieden Sie sich. Denken Sie an die schönen und an die schwierigen Momente, die Sie geteilt haben. Bitten Sie Ihre Familie und Freunde darum, diesen kostbaren Zeitabschnitt bis zur Beisetzung zu teilen.